Thomasius, Jacob (9. 9. 1684 a. St.)
Grunddaten
Person
Ja


Fundstellen überprüft. III, 6 S. 198 ist zu streichen.
Namen
Hauptansetzung
Thomasius, Jacob

Namensvariante
Thomasius, Jakob

Lebensdaten
männlich

27. 8. 1622 a. St.
Leipzig


9. 9. 1684 a. St.
Leipzig


Thomasius, Jakob — Geb. Leipzig 27. 8. (6. 9.) 1622, gest. Leipzig 9. (19.) 9. 1684. — Vater von Christian Thomasius. 1640 Studium der Philosophie, Philologie u. Mathematik in Leipzig u. Wittenberg. 1643 Magister der Philosophie in Leipzig. 1646 Assessor in Leipzig. 1652 Professor für Ethik, 1656 für Dialektik, 1659 für Rhetorik in Leipzig. 1662 akademischer Lehrer von Leibniz. 1670 Rektor der Nicolaischule, 1676 auch der Thomasschule in Leipzig.
Fundstellen
I | 1
62. 77. 83. 88:7. 94. 96. 148. 195. 237 f.
I | 2
289. 537. 538. 543.
I | 3
394. 506.
I | 4
678. 679. 681. 684. 685. 686.
I | 6
617.
I | 7
679.
I | 9
621. 638.
I | 25
III | 2
122.
III | 4
159. 186. 217.
III | 6
III | 7
IV | 1
IV | 4
IV | 7
VI | 1
5-8. 9. 42-67. 83. 88. 186. 207. 236. 300. 310. 496.
VI | 2
7. 125. 138. 398. 403. 405. 426. 433-444. 541-543. 551. 570.
VI | 6
VII | 4
Nachweise
Wilcke, Gero von: Die Familie des Thomasius (Cranach-Nachkommen), in: Archiv für Sippenforschung, 53, Heft 105, 1987, S. 45-64

S. 46
Weitere Beziehungen (4)
Korrespondenz (16)