Hardt, Hermann von der (28. 2. 1746)
Grunddaten
Namen
Hauptansetzung
Hardt, Hermann von der

Namensvariante
Hart, de

Namensvariante
Hartius

Lebensdaten
männlich

25. 11. 1660
Melle


28. 2. 1746
Helmstedt


Hardt, Hermann von der — Geb. Melle 15. (25.) 11. 1660, gest. Helmstedt 28. 2. 1746. — Studium der Orientalistik in Jena, Hamburg (bei Edzard Esdras) u. Leipzig; Aufenthalte in Dresden (bei Philipp Jakob Spener) u. Lüneburg, 1683 Magister in Jena. 1688 in Wolfenbüttel als Geheimsekretär u. Bibliothekar bei Herzog Rudolf August. 1690–1727 zusätzlich Professor für Orientalistik u. Kirchengeschichte in Helmstedt. Seit 1698 Propst von Kloster Marienberg bei Helmstedt. 1700 Oberbibliothekar der Universität Helmstedt.
Fundstellen
I | 6
370. 588.
I | 7
105. 631.
I | 8
443.
I | 9
26. 43. 228. 434. 461. 503. 653. 693.
I | 10
46. 49. 54. 57. 73. 89. 194. 377.
I | 11
365. 690.
I | 12
3. 139. 330. 389. 419. 438. 465. 493. 530. 539. 562. 564. 600. 622. 630. 683 f. 698. 699. 706. 735. 740. 747. 748 f.
I | 13
57. 123. 165. 175. 178. 183. 204 f. 226. 238. 260. 314. 331. 334. 361. 422. 445. 565. 609 f. 645. 661. 700.
I | 14
126. 134. 161. 248. 282. 283. 343. 356. 393. 402. 406. 815. 863.
I | 26
I | 27
I | 28
III | 9
Weitere Beziehungen (4)
Korrespondenz (228)