Sturm, Johann Christoph (26. 12. 1703)
Grunddaten
Person
Ja


Über den Todestag besteht keine Einigkeit: Will und NDB [s. u.] nennen den 25. Dezember, die unten nachgewiesene Trauerschrift "Den Altdorfischen Archimedes ..." sowie die Mitteilung in I, 23 N. 19, S. 27, den 26. Dezember. Hierher gehört auch die wohl auf einem falsch gelesenen zeitgenössischen Datum beruhende Angabe der ADB (26. Oktober, verlesen aus "26. Xbris"). Den Ausschlag gibt der detaillierte Bericht bei Rötenbeck [s. u.]: "Hujus [sc. Sturmii] ipso die Natali nuperrimo, secuta est animi sensuumque defectio; ac postridie Senex optimus, annos octo et sexaginta natus, animam [...] placide exspiravit."

Fundstellen überprüft. I, 17, S. 499 bezieht sich vielmehr auf Leonhard Christoph Sturm.

Namen
Hauptansetzung
Sturm, Johann Christoph

Lebensdaten
männlich

3. 11. 1635
Hilpoltstein (bei Nürnberg, Landkreis Roth)


26. 12. 1703
Altdorf

3. 1. 1704

Sturm, Johann Christoph — Geb. Hilpoltstein (bei Nürnberg) 3. 11. 1635, gest. Altdorf 26. 12. 1703. — Seit 1656 Studium der Mathematik u. Physik u. in Jena, 1660 der Philosophie in Leiden u. 1661 der Theologie wieder in Jena. 1658 Magister, Lehrer der Philosophie u. Theologie in Jena. 1662–1663 Hauslehrer in Nürnberg. 1664 Pfarrer in Deiningen (Lkr. Donau-Ries). 1669 Professor für Mathematik u. Physik in Altdorf.
Funktionen
Professor der Mathematik und Physik in Altdorf
1669
Akademische Titel
Magister der Philosophie in Jena
1658 (27. 1. a. St.)
Fundstellen
I | 1
80.
I | 2
419.
I | 7
677. 688.
I | 8
330. 385. 583.
I | 9
458. 822.
I | 10
45. 51. 359. 568. 695.
I | 11
109. 341. 342. 403. 695.
I | 12
126. 172 f. 394. 423. 667.
I | 14
I | 16
I | 24
I | 27
II | 1
III | 1
436. 486.
III | 3
483. 501. 687.
III | 4
167. 179. 617.
VI | 1
186 f.
VI | 4
VII | 8
Nachweise
Will, Georg Andreas; fortges. v. Nopitsch, Christian C.: Nürnbergisches Gelehrten-Lexicon oder Beschreibung aller nürnbergischen Gelehrten beyderley Geschlechts. Th. 1-8. Altdorf: P. J. Besson, 1755-1808

Th. 3, S. 800-809

Jacob Sebastian Döderlein; Georg Michael Schnützlein: Den Altdorfischen Archimedes sollten/ als Der ... Herr Johann Christoph Sturm/ bei allhiesiger Löbl. Nürnberg. Universität Altdorf Mathematvm Et Philosophiae Natvralis Weltbrühmter Prof. Pvbl. Beneficiariorum Noricorum Hochverdienter Inspector, der Philosophischen Facultät Hochansehnlicher Senior und d. Z. Decanus den 26. Decembr. des 1703ten Christ-Jahrs dieses Zeitliche gesegnete/ und den 3. Jenner 1704. zu seiner Ruhe-Stätte bey Volkreicher Leich-Versammlung [...] gebracht wurde/ zu Bezeugung ihrer gegen dem Hoch-seeligen tragenden Schuld-Gebühr/ wehmütigst beklagen Jacob Sebastian Döderlein, Georg Michael Scnützlein, als Haus-Pursche. Weissenburgo-Norici. [Altdorf]: Heinrich Meyer, (1704)

Georg Paul Rötenbeck: Rector Vniversitatis Altdorfinæ Georgivs Pavlvs Rötenbeccivs, Polit. & Log. Prof. Publ. Ad Exeqvias [...] Dn. Johannis Christophori Stvrmii, Phys. Et Mathemat. Professoris Pvbl. Longe Celeberrimi, Nec Non Beneficiariorvm Noricorvm Inspectoris Gravissimi, Præceptoris Qvondam Svi Fidelissimi, Gratissimaqve Memoria Semper Colendi, Recepto More Cohonestandas Blande Invitat. [Altdorf:] Heinrich Meyer, (1703) [ein Ex. in Berlin Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Sign.: At 1000-1]
Beziehungen
Weitere Beziehungen (1)
Korrespondenz (8)