Robethon, Jean (14. 4. 1722 a. St.)
Grunddaten
Namen
Hauptansetzung
Robethon, Jean

Standeserhöhung
Robethon, Jean de

1703
Lebensdaten
männlich

um 1660-1670
Frankreich


14. 4. 1722 a. St.
London


Robethon, Jean — Geb. in Frankreich in den 1660er Jahren, gest. London 14. 4. 1722. — Hugenotte. 1685 Emigration nach England. 1690–1692 Sekretär des cellischen Gesandten in England, Ludwig Justus Sinold gen. von Schütz. Anschließend in englischen Diensten. 1698 Privatsekretär König Wilhelms III. Nach dessen Tode 1702 Übertritt in den Dienst Herzog Georg Wilhelms von Celle, wird Mitarbeiter und Begleiter A. G. von Bernstorffs, dem er 1714 nach England folgt. Verlust aller Ämter bei dessen Sturz 1719.
Fundstellen
I | 6
240. 312. 336 f. 352. 354. 390. 402. 420.
I | 21
I | 22
I | 23
I | 25
I | 26
I | 27
II | 2
IV | 9
Nachweise
Schnath, Georg: Geschichte Hannovers im Zeitalter der neunten Kur und der englischen Sukzession 1674-1714, Bd 1-4. Hannover : Hahn, 1938-1982

Bd 2, S. 241-243
Beziehungen
Korrespondenz (10)