Kolbe von Wartenberg, Johann Casimir (4. 7. 1712)
Grunddaten
Person
Ja


Fundstellen überprüft.
Namen
Hauptansetzung
Kolbe von Wartenberg, Johann Casimir

Standeserhöhung
Kolbe von Wartenberg, Johann Casimir Freiherr

1695
Standeserhöhung
Kolbe von Wartenberg, Johann Casimir Reichsgraf

Namensvariante
Kolb

Namensvariante
Colb

Namensvariante
Johann Kasimir

Lebensdaten
männlich

6. 2. 1643
Metz


4. 7. 1712
Frankfurt a. M.


Kolb(e), Johann Casimir, Freiherr (1699 Reichsgraf) von Wartenberg — Geb. Metz 6. 2. 1643, gest. Frankfurt a. M. 4. 7. 1712. — Nach Stellungen als Kammerherr, Geheimer Rat und Oberstallmeister am Hof des Pfalzgrafen von Simmern 1682 Bestallung als Rat und Kämmerer am brandenburg-preußischen Hof, 1688 Wirklicher Kämmerer Kurfürst Friedrichs III., 1690 Amtshauptmann von Oranienburg, 1691 Schlosshauptmann zu Berlin, 1694 Dompropst zu Havelberg, 1696 Oberstallmeister, 1697 Protektor der Berliner Kunstakademie, 1698 Oberkammerherr u. Oberdomänendirektor, 1700 Erbgeneralpostmeister, 1701 Mitglied des Geheimen Rats, Kanzler u. Marschall von Preußen. 1711 entlassen und des Landes verwiesen.
Fundstellen
I | 10
695.
I | 15
I | 26
I | 27
III | 9
IV | 6
Nachweise

Joachim P. Heinz: Aufstieg und Fall des Johann Casimir Kolbe von Wartenberg — Premierminister am Hofe des ersten preußischen Königs, in: Mitteilungen des Historischen Vereins der Pfalz, 112, 2014, S. 97-171
Weitere Beziehungen (1)
Korrespondenz (15)