Kelp, Justus Johann (30. 7. 1720)
Grunddaten
Person
Ja


Band I,6, S. 557, Z. 1: amicus d. i. Kelp, Justus Johann
Namen
Hauptansetzung
Kelp, Justus Johann

Namensvariante
Kelp, Justus Johannes

Namensvariante
Kelb

Namensvariante
Kellpius

Lebensdaten
männlich

27. 9. 1650
Verden a. d. Aller


30. 7. 1720
Ramelsloh

Ramelsloh, Stiftskirche

Kelp, Justus Johann — Geb. Verden a. d. Aller 17. (27.) 9. 1650, gest. Ramelsloh 30. 7. 1720. — Studium der Jurisprudenz 1669 in Rinteln, 1670–1673 in Königsberg. 1682 schwedischer Gerichtssekretär in Rotenburg (Wümme), dann in Verden. Am 9. (19.) 9. 1689 Amtmann in Ottersberg, 1695 Kanonikus, 1712 Senior des Stifts Ramelsloh.
Religionszugehörigkeiten
lutherisch
Funktionen
Gerichts-Sekretär in Rotenburg
1682
Amtmann in Ottersberg
1689-1701
Kanoniker in Ramelsloh
1695
Berufe
Jurist
Ausbildungen
Lateinschulen in Minden u. Walsrode
Studium in Königsberg
1670-1673
Studium in Rinteln
1669-1670
Fundstellen
I | 6
557:1.
I | 7
371. 379. 387. 410. 447. 569. 633.
I | 8
342. 343. 345. 406. 438. 439 f. 452. 453. 505.
I | 9
230. 377.
I | 10
334.
I | 12
521. 614. 686. 688.
I | 13
190. 678.
I | 16
211.
I | 17
I | 18
I | 22
I | 23
I | 26
I | 27
IV | 6
Nachweise

O. Voigt, Justus Johann Kelp. Ein Historiker der Herzogtümer Bremen und Verden, in: Stader Jahrbuch, 1970, S. 57-72.
Weitere Beziehungen (1)
Korrespondenz (2)