Bayle, Pierre (28. 12. 1706)
Grunddaten
Person
Ja


Leibniz' Urteil: "Und als ein gewißer beruhmter Franzoß Bayle genant deßen Dictionarium Criticum und andere schrifften sehr gelesen worden, sich aus einem unlob. absehen bemuhet hin und wieder in seinen Schrifften etwas gegen die christ. religion einzustreuen, und sonderlich die Lehre von der gerechtigkeit und guthe gottes, libero arbitrio und gratia divina angegriffen, und gar der Manichaer alten lehren von einem guthen und bosen principio aufwarmen wollen ..." (Leibniz an Kaiser Karl VI., Januar 1713).

"Petro Baylio excellentis doctrinae Viro melior mens est. Novit ille suum cuique tribuere nisi quod nescio qua indulgentia mihi ascribit quae ineptus sim si agnoscam [bezieht sich möglicherweise auf Bayles hohe Meinung von Leibniz' Beherrschung der französischen Sprache, vgl. I, 12 N. 418 u. N. 469 sowie I, 14 N. 351]." (Leibniz an Sebastian Kortholt, 11. Juli 1705; I, 24 N. 438).

"[...] l'auteur du plus beau des Dictionnaires" (Nouveaux essais, VI, 6 S. 55).

Leibniz' Verse zum Tod von Bayle:
"Bayle en mourant ne se dement en rien,
de l'honneste homme Athée il soutient le systeme,
il vecut en homme de bien,
son Testament fait foy qu'il a fini de même."
(Leibniz an Kürfürstin Sophie, 15. Januar 1707: I, 27)

Fundstellen überprüft. I, 18 S. 811 bezieht sich vielmehr auf John Bale.

Namen
Hauptansetzung
Bayle, Pierre

Namensvariante
Baylius

Namensvariante
Beill

Lebensdaten
männlich

18. 11. 1647
Carla-le-Comte (Dep. Ariège)


28. 12. 1706
Rotterdam


Bayle, Pierre — Geb. Carla-le-Comte (Languedoc) 18. 11. 1647, gest. Rotterdam 28. 12. 1706. — 1668 Studium der Philosophie in Toulouse. 1669 Konversion zum Katholizismus, 1670 Rekonversion zum Protestantismus. 1670 Studium der Theologie in Genf. Tätigkeit als Hauslehrer in verschiedenen Städten. 1676 Professor für Philosophie in Sedan, 1681 Professor für Philosophie u. Geschichte in Rotterdam. Verfasser des Dictionaire historique et critique u. Herausgeber der Nouvelles de la république des lettres.
Fundstellen
I | 4
508.
I | 6
75.
I | 7
330. 420 f.
I | 8
242. 272. 325. 401. 491. 502. 503.
I | 9
248. 615. 636. 656.
I | 10
142. 242. 251. 264.
I | 11
322.
I | 12
645 f. 731.
I | 13
671. 713 f.
I | 14
604. 665. 715.
I | 15
737.
I | 16
376 f. 749.
I | 17
I | 18
I | 20
I | 21
I | 26
I | 27
II | 1
III | 4
III | 5
III | 9
IV | 3
Nachweise
Dictionnaire de biographie française. Prevost, Michel (Hrsg.). Paris : Letouzey et Ané, 1933ff.

T. 5, Sp. 1006 f.
Weitere Beziehungen (2)
Korrespondenz (5)