Neumann, Caspar (27. 1. 1715)
Grunddaten
Person
Ja


Fundstellen überprüft.
Namen
Hauptansetzung
Neumann, Caspar

Namensvariante
Casper

Lebensdaten
männlich

14. 9. 1648
Breslau


27. 1. 1715
Breslau

10. 2. 1715
Breslau

Neumann, Caspar — Geb. Breslau 14. 9. 1648, gest. Breslau 27. 1. 1715. — 1667–1670 Studium der Theologie, Philosophie und Sprachen in Jena. 1673 Predigerweihe. 1678 Hofprediger in Altenburg. 1679 Diakon an der Maria-Magdalenen Kirche in Breslau, seit 1697 Pastor auch an der Breslauer Hauptkirche St. Elisabeth und Inspektor der Breslauer evangelischen Kirchen und Schulen. 1706 Mitglied der Berliner Sozietät der Wissenschaften.
Religionszugehörigkeiten
lutherisch
Funktionen
Pastor an der Magdalenen-Kirche Breslau
1689
Inspektor der evangelischen Kirchen und Schulen Breslaus
1697-1715
Pastor an der Breslauer Hauptkirche S. Elisabeth
1697-1715
Erster Professor der Theologie an beiden Breslauer Gymnasien
1697-1715
Berufe
Theologe
Ausbildungen
Studium in Jena
1667-1671
Fundstellen
I | 6
68.
I | 7
605.
I | 8
279.
I | 11
132.
I | 13
116.
I | 21
I | 22
I | 23
I | 26
I | 27
I | 28
IV | 3
Nachweise

Nachricht von Herrn Caspar Neumann/ aus dessen Leichen-Actis gezogen, in: Neue Bibliothec Oder Nachricht und Urtheile von neuen Büchern Und allerhand zur Gelehrsamkeit dienenden Sachen, St. 41, 1715, S. 36-41.

J. S. Broestaedt, Lebens-Lauff Herrn Caspar Neumanns, in: Deutsche Acta eruditorum oder Geschichte der Gelehrten, welche den gegenwärtigen Zustand der Literatur in Europa, begreiffen, 1715, S. 728-741.

Anmerckungen über des seel. Herrn Inspector Neumanns in diesen Actis ertheilten Lebens-Lauff, ebd., S. 943-951.

G. E. Guhrauer, Leben und Verdienste Caspar Neumann's. Nebst seinem ungedruckten Briefwechsel mit Leibniz, in: Schlesische Provinzialblätter, N. F., 2, 1863, S. 7 bis 17; 141–151; 202–209; 263–272.

Beziehungen
Korrespondenz (6)