Conerding, Agnes Margarete (25. 4. 1677 a. St.)
Grunddaten
Person
Nein


Die Überprüfung der vermeintlichen Fundstellen ergab, dass in beiden Fällen Christoph Schraders zweite Frau: Gesa Catharina Bruhn, gemeint war. Der vorliegende Datensatz wird für den Fall erhalten, dass A. M. Conerding später noch im Leibniz-Textcorpus auftauchen sollte.
Namen
Hauptansetzung
Conerding, Agnes Margarete

Heirat
Schrader, Agnes Margarete

Namensvariante
Konerding

Lebensdaten
weiblich

20. 9. 1648 a. St.
Hannover


25. 4. 1677 a. St.
Lüneburg

2. 5. 1677 a. St.
Lüneburg (St. Michaelis)

Nachweise
Lehsten, Lupold von: Die hessischen Reichstagsgesandten im 17. und 18. Jahrhundert. Bd 1.2. Darmstadt: Hessische Historische Kommission [u.a.], 2003

Bd 2, S. 329 f.

Leichenpredigt von Johannes Buno (ein Exemplar in Göttingen SUB: http://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?PPN833150847)
Beziehungen
Weitere Beziehungen (1)