Steffani, Agostino (Titular-)Bischof von Spiga (12. 2. 1728)
Grunddaten
Person
Ja


Fundstellen überprüft.
Namen
Hauptansetzung
Steffani, Agostino (Titular-)Bischof von Spiga

1707 (2. 1.)
Namensvariante
Stephani

Lebensdaten
männlich

25. 7. 1654
Castelfranco Veneto


12. 2. 1728
Frankfurt a. M.

Frankfurt (Dom St. Bartholomäus)

Steffani, Agostino — Geb. Castelfranco bei Venedig 25. 7. 1654, gest. Frankfurt a. M. 12. 2. 1728. — Komponist. 1667–1688 als Musiker am bayerischen Hof in München. 1680 Priesterweihe. 1688 Kapellmeister am hannoverschen Hof. 1695–1702 hannoverscher Gesandter am bayerischen Hof in Brüssel u. München. Seit 1703 in pfalz-neuburgischen Diensten. 1706 Bischof von Spiga. 1709–1722 apostolischer Vikar für Norddeutschland.
Funktionen
Apostolischer Vikar von Ober- und Niedersachsen
1709-1723; 1726-1728
Fundstellen
I | 4
657.
I | 5
92. 96. 101. 106. 115. 117. 139. 146. 165. 520.
I | 7
194. 412.
I | 11
38. 42. 48 f. 49. 50.
I | 12
48. 54. 55. 254. 272.
I | 13
249. 251. 584.
I | 15
I | 17
I | 18
I | 20
I | 23
I | 24
I | 26
I | 27
IV | 7
Nachweise
Musik, Die, in Geschichte und Gegenwart [MGG], hrsg. von Friedrich Blume, Ilka Sührig, Ludwig Finscher u.a. Zweite, neubearbeitete Ausgabe. 26 Bde in 2 Teilen. Stuttgart [u.a.] 1994 - 2008

Personenteil, 15, Sp. 1364-1371
Gatz, Erwin: Die Bischöfe des Heiligen Römischen Reiches 1648 bis 1803. Ein biographisches Lexikon. Berlin: Duncker & Humblot, 1990

S. 483-485
Korrespondenz (21)