Schmettau, Wolfgang von (5. 2. 1711)
Grunddaten
Namen
Hauptansetzung
Schmettau, Wolfgang von

Standeserhöhung
Schmettau, Wolfgang Reichsfreiherr von

Lebensdaten
männlich

28. 12. 1648
Neustadt (Schlesien)


5. 2. 1711
Den Haag

9. 2. 1711
Naeltwijk

Schmettau, Wolfgang von, Freiherr — Geb. Neustadt (Schlesien) 28. 12. 1648, gest. Den Haag 5. 2. 1711. — Ab 1666 juristische Studien in Frankfurt a. d. O. und Leiden, 1676 kurpfälzischer Geheimsekretär, dann Geheimer Rat u. Gesandter. Ab 1685 Gesandter u. Geheimer Rat in kurbrandenburgischen Diensten. 1701 Erhebung in den Reichsfreiherrnstand. 1701–1711 als preußischer Gesandter im Haag.
Politisch-territoriale Zugehörigkeiten
Brandenburg-Preußen
ab 1685
Kurpfalz
20. 11. 1676 - 1685
Funktionen
Kurpfälzischer Regierungsrat u. Geheimer Staatssekretär
Kurpfälzischer a.o. Gesandter in Berlin
1680/1681 u. 24. 11. 1684-16. 3. 1685
Kurbrandenburgischer Komitialgesandter beim Reichstag in Regensburg
1687-1688
Brandenburg-preußischer Gesandter bei den Generalstaaten
1690-1697, 1701-1711
Generalpostdirektor in Berlin
1697-1700
Kurpfälzischer Geheimsekretär
20. 11. 1676
Brandenburg-preußischer Geheimer Rat
ab 1685
Ausbildungen
Studium in Frankfurt a. d. O.
1666-1671
Studium in Leiden (Jurisprudenz)
1671-1672
Fundstellen
I | 14
483. 860. 873.
I | 15
I | 23
I | 24
I | 26
IV | 7
IV | 9
Nachweise
Bahl, Peter: Der Hof des Großen Kurfürsten: Studien zur höheren Amtsträgerschaft Brandenburg-Preußens. Köln [u.a.] : Böhlau, 2001

S. 574f.
Weitere Beziehungen (2)
Korrespondenz (3)