Pfeffinger, Johann Friedrich (27. 8. 1730)
Grunddaten
Namen
Hauptansetzung
Pfeffinger, Johann Friedrich

Lebensdaten
männlich

5. 5. 1667
Straßburg


27. 8. 1730
Lüneburg


Pfeffinger, Johann Friedrich — Geb. Straßburg 5. 5. 1667, gest. Lüneburg 27. 8. 1730. — Studium der Philosophie, Geschichte und Jurisprudenz in Straßburg, Leipzig und Wittenberg. 1692 Professor an der Ritterakademie in Lüneburg, 1708–1729 Inspektor dieser Schule. 1724 Angebot der hannoverschen Bibliothekarsstelle, die er alters- und krankheitshalber ablehnt. Verfasser staatsrechtlicher und historischer Werke, auch einer Geschichte des braunschweig-lüneburgischen Hauses.
Fundstellen
I | 14
249. 250. 383. 465. 475. 560. 645. 770. 783.
I | 15
351. 436. 459. 485. 504. 827. 856.
I | 17
I | 21
I | 26
IV | 7
Nachweise
Reinhardt, Uta: Die Matrikel der Ritterakademie zu Lüneburg. Hildesheim 1979

bes. die Einleitung

Bleeck, Klaus: Adelserziehung auf deutschen Ritterakademien. Frankfurt a.M. 1977, S. 137
Weitere Beziehungen (2)
Korrespondenz (103)