Dagly, Gérard (20. 1. 1715)
Grunddaten
Person
Ja


Fundstellen überprüft.
Namen
Hauptansetzung
Dagly, Gérard

Namensvariante
d'Agli

Lebensdaten
männlich

1660
Spa (Provinz Lüttich)


20. 1. 1715
Bensberg (heute zu Bergisch-Gladbach)(?)

21. 1. 1715
Bensberg (St. Nikolaus)

Dagly, Gérard – Geb. Spa (Provinz Lüttich) 1660, gest. Bensberg (?) 20. 1. 1715. – Seit 1687 als Kammerkünstler am Berliner Hof. 1696 kurfürstliches Privileg auf Lackarbeiten und Ernennung zum "Intendant des Ornemens". 1705 Direktor der königlichen Schildereien. Tritt nach dem Tode Friedrichs I. 1713 in den Dienst von Kurfürst Johann Wilhelm II. von der Pfalz.
Religionszugehörigkeiten
römisch-katholisch
Funktionen
Kammerkünstler am Berliner Hof
12. 6. 1687 a. St.
"Intendant des Ornemens" in Berlin
13. 9. 1696 a. St.
Direktor der königlichen Schildereien in Berlin
16. 6. 1705
"Intendant des Ornemens" in Düsseldorf
1713–1715
Fundstellen
I | 21
I | 22
I | 23
I | 27
Nachweise

Sabine Jagodzinski: „unsers Dagelÿs beÿ dieser Kunst erworbene renommie“ – Gérard Dagly und seine Berliner Hofwerkstatt, in: Monika Kopplin [Hrsg.]: Gérard Dagly (1660–1715) und die Berliner Hofwerkstatt, München 2015, S. 17–29, hier S. 17–22
Korrespondenz (4)