Adalberto III., Otbertiner (adalbertinischer Zweig, ältere Linie) (vor 29. 2. 1080)
Grunddaten
Person
Nein


In GND und VIAF nicht verzeichnet.

Fundstellen überprüft. Die Erwähnung eines "marchio Adelbertus" bei Arnulf von Mailand: Liber gestorum recentium, 3, 4, zitiert in I, 13, S. 632, wird, nachdem Harry Breßlau: Jahrbücher des Deutschen Reichs unter Konrad II., Bd 1, Leipzig 1879, S. 421, die Frage offen gelassen hatte, von Gabotto und dem Dizionario (s. u.) auf Adelberto III. bezogen, von Cinzio Violante: La Pataria Milanese e la riforma ecclesiastica : I. Le premesse (1045-1057), Roma 1955, S. 135 ff., auf Alberto Azzo II. (gegen Breßlau: a. a. O.). Als Todesdatum nennt der Dizionario einen Zeitpunkt vor dem 29. 2. 1050; vgl. aber Gabotto: a. a. O., S. 165, Anm. 2 u. 4.

Namen
Hauptansetzung
Adalberto III., Otbertiner (adalbertinischer Zweig, ältere Linie)

Lebensdaten
männlich

vor 6. 6. 1021


vor 29. 2. 1080


Funktionen
Markgraf
Fundstellen
I | 13
632.
I | 14
674. 675 f.
I | 16
I | 27
Nachweise

Ferdinando Gabotto: I Marchesi Obertenghi (conti di Tortona) fino alla Pace di Luni, in: Ders.: Per la storia di Tortona nella età del comune, Torino 1922, S. 149-190, hier S. 160, 164 f.
Beziehungen
Weitere Beziehungen (1)