Quenstedt, Johanna Dorothea (14. 11. 1733)
Grunddaten
Person
Nein


Zum angegebenen Geburtsdatum vgl. Als die Wohlgebohrne Frau Frau Johanna Dorothea Verwittwete geheimte Räthin von der Burg auff Stötteritz Den 24. Septembr. 1727. Ihren Geburths-Tag Zum 68ten mahle glücklich erlebte Wolte ... aus kindlicher Pflicht Durch diese Reime seine schuldige Gratulation abstatten Deroselben Gehorsamster Sohn Johann Heinrich von der Burg. Helmstädt : Buchholtz, 1727. Allerdings stimmt dazu die Altersangabe des Leichenbuchs (s. u.) nicht. Der Tod ist gegenüber dem Eintrag des Leichenbuchs möglicherweise etwas vorzudatieren.
Namen
Hauptansetzung
Quenstedt, Johanna Dorothea

Heirat
Burg, Johanna Dorothea von der

Heirat
Calow, Johanna Dorothea

Lebensdaten
weiblich

24. 9. 1659 a. St.
Wittenberg


14. 11. 1733
Leipzig


Religionszugehörigkeiten
lutherisch
Fundstellen
I | 27
Nachweise

Lebens-Lauff, in: Romanus Teller: Das Hephatha derer, die an der sichersten Burg anklopffen, Wurde Nach dem wohlseligen Absterben Des [...] Herrn D. Engelberts von der Burg, auf Stöteritz [...] Leipzig (1719), S. 25-34, hier S. 31

Leipzig, Stadtarchiv, Leichenbücher der Leichenschreiberei 1733-1738 Bl. 28v: 1733, 14 November „Eine Frau 72. Jahr, Johanna Dorothea, geb. Quanstädtin, H. Engelbrechts von der Burgck, Erb-Lehn u. Gerichtsherrn auf Stötteritz , K.P. u. Churf. S. Appellat.Raths, der Juristen Facult. Sen. u. des Consistorii alhie Assessoris Witbe ... Ist nach Stötteritz abgeführet worden“ .
Beziehungen